Gesamtkonzeption

Gesamtkonzeption

Gesamtkonzeption – GTA

       GTA wird finanziert vom Freistaat Sachsen.

 

 

1. Sozialraumanalyse

Die Schule besuchen zwischen 150 und 160 Schülerinnen und Schüler.

Die Elternschaft kann als überwiegend wohlsituiert bezeichnet werden.

Die Eltern stellen im Allgemeinen hohe Ansprüche an die Bildung und Erziehung ihrer Kinder. Daraus resultiert eine gute Bereitschaft sich zu engagieren.

Elternrat und Förderverein unterstützen die Aktivitäten der Schule.

Die Zusammenarbeit zwischen den an der Bildung und Erziehung beteiligten ist gut. Verbesserungswürdig ist die Zusammenarbeit mit dem Hort. Seit 2006 besteht ein Kooperationsvertrag mit der Kita „Regenbogenland“.

Es bestehen Kontakte zum Sportverein “MoGoNo“, zur Musikschule „Johann Sebastian Bach“, zur „Musikschule Fröhlich“ sowie zur freiwilligen Feuerwehr Lindenthal.

Der Unterricht wird vielfältig geplant. Vom Blockunterricht über offene Unterrichtsformen bis zur Bewegten Pause gestaltet sich der Unterrichtstag. Dabei findet auch die Möglichkeit des Klassenzimmers im Grünen Beachtung.

Unterricht aus dem Schulhaus in andere Örtlichkeiten zu verlegen wird zu Beginn eines jeden Schuljahres geplant.

 

2. Ziel der Ganztagsangebote

  • Fortsetzung der Gesamtkonzeption
  • Weiterentwicklung der Rahmenbedingungen zur Lernsituation
  • Dem Biorhythmus möglichst nahe kommen
  • Förderung der Schüler nach Fähigkeiten und Fertigkeiten, sowie Neigungen
  • qualitativ Hochwertige Erledigung der Hausaufgaben unter Hortbedingungen
  • Leseförderung zur Verbesserung der Lesefertigkeit und Lesegeläufigkeit fortsetzen
  • Qualitätsentwicklung der unterschiedlichen Unterrichtsformen
  • Zusammenarbeit mit einer Lerntherapeutin, um Defizite auszugleichen
  • Freizeitangebote zur Förderung von Begabungen und Interessen
  • Erweiterung der Angebote Bewegte Pause

 

3. Bezug zum Schulkonzept

Die Persönlichkeitsentwicklung unserer Kinder steht im Mittelpunkt des Schulprogramms. Weiterhin die Vermittlung von Kenntnissen, Fähigkeiten und Fertigkeiten.

Das Motto des Schulkonzeptes: „Lesen-können  – darauf läuft schließlich alles hinaus“ beinhaltet regelmäßige Schriftstellerlesungen und Schreibwerkstätten, die ständige Aktualisierung der Lesestube sowie vielfältige Leseangebote im Unterricht

Das Ganztagsangebot bietet den Schülern eine Ergänzung zur individuellen Förderung. Es trägt dazu bei Bildungschancen zu verbessern, Freizeitinteressen zu entwickeln und hat einen positiven Einfluss auf das Schulklima.

Das soziale Verhalten, sowie der angemessene Umgang der Schüler miteinander sind in allen Bereichen fester Bestandteil der Bildung und Erziehung.

Die Schüler sind in die Belange der Schule eingebunden.

An der Rhythmisierung des Schultages wird unter den sich ständig veränderten Bedingungen weiter gearbeitet.

 

4. Rhythmisierung

06:00 – 07:15 Uhr         Betreuung im Hort

bis 07:25 Uhr                  Eintreffen in der Schule

07:30 – 09:15 Uhr         erster Block

09:25 – 10:10 Uhr         45 Minuten Unterrichteinheit

10:10 – 10:30 Uhr         Bewegte Pause

10:30 – 12:10 Uhr         zweiter Block

12:25 – 13:05 Uhr         45 Minuten Unterrichtseinheit

13:00 – 16:00 Uhr         Mittagessen, Mittagspause, Hausaufgabenbetreuung, Freizeitangebot

16:00 – 17:00 Uhr         Späthort

 

Kooperationsvertrag mit dem Hort der Kita „Regenbogenland“ in Leipzig-Lindenthal